"Wer Frauen stärkt, stärkt ganze Gemeinschaften"

Eine Veranstaltung der Steuerungsgruppe Fair Trade Town Bonn und der Volkshochschule Bonn

Vortrag und Diskussion am Internationalen Frauentag
Zeit:
Donnerstag, 8. März 2018, 17 Uhr
Ort: Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn
Referent_innen: Esther Juma (Blumenarbeiterin aus Kenia), Serah Mwangi (Fairtrade Africa), Andreas Gemählich (Geographisches Institut Bonn)
Eintritt frei


Esther Juma ist 29 Jahre alt, alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern und seit fünf Jahren auf einer Fairtrade-Blumenfarm tätig. Sie sagt: "Wer Frauen stärkt, stärkt ganze Gemeinschaften."

Die Arbeitsbedingungen sind in der Regel schlecht, Überstunden keine Seltenheit, die Gesundheit ist gefährdet durch Chemikalien. Druck und Beschimpfungen durch Vorgesetzte sind an der Tagesordnung, die Bezahlung liegt unterhalb des Existenzminimums und immer wieder arbeiten auch Kinder auf den Feldern - so sieht es zumindest in der konventionellen Blumenindustrie Kenias aus.

Etwa 100.000 Menschen sind in dem ostafrikanischen Land in der Blumenproduktion beschäftigt, geschätzt zwei Drittel davon Frauen. Sie arbeiten in den niedrigsten Positionen, ihnen fehlt es an Schutz bei Schwangerschaft, es gibt nur zu kurze oder keine Mutterschutzfristen, viele von ihnen sind sexuellen Übergriffen ausgesetzt. Auf Fairtrade-Farmen sollen diese Arbeitsbedingungen der Vergangenheit angehören. Die Blumenarbeiterin Esther Juma ist froh, auf einer Fairtrade-zertifizierten Blumenfarm zu arbeiten: "Frauen auf Fairtrade-Blumenfarmen haben Zugang zu Arbeitsrechten und können so in ihren Familien und am Arbeitsplatz eine starke Rolle einnehmen."

Bei der Kooperationsveranstaltung der Steuerungsgruppe Fair Trade Town Bonn mit der Volkshochschule Bonn wird Esther Juma begleitet von Serah Mwangi, Genderbeauftragte von Fairtrade Africa, dem Produzentennetzwerk aller Fairtrade-zertifizierten Produzentengruppen in Afrika. Ihr ist wichtig, für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Blumenarbeiterinnen auch Männer einzubinden: "Für Geschlechtergerechtigkeit müssen sich Frauen und Männer gemeinsam einsetzen."

Andreas Gemählich vom Geographischen Institut Bonn wird einen Überblick über die Entwicklung der Blumenproduktion Kenias und die Arbeitsbedingungen in dem Industriezweig geben.

Information

Produkt des Monats

Weißweine (verschiedene Anbieter)

Nächste Veranstaltung

Kleine Hände – großer Profit

Donnerstag, 19.07., 19:15 Uhr

Veranstaltung

Der Fall KiK

Mittwoch, 08.08., 19:15 Uhr

Veranstaltung

Fair übers Meer

Montag, 24.09., 19:15 Uhr

Information

Fairstärkung gesucht

Der Verein Weltladen Bonn e.V. sucht stets nach interessierten, engagierten Mitarbeiter_innen und Helfer_innen!
Infos dazu gibt es hier

Aktionen und Kampagnen

#nachgehakt: Ist meine Lieblings-Schoki fair?